Tag 24: Sailor Studio Inks, 642

Tag 24: Sailor Studio Inks, 642
Sailor Studio Inks, 642

Eine aus Einhundert, Sailor Studio Inks, 642. Auf die Idee Einhundert Tinte, die alle einen Bezug zueinander und zu bestimmen Anlässen oder Orten haben, gleichzeitig auf den Markt zu bringen. Ich hatte das ja schon in die 30 Tage Challenge geschrieben. Einhundert Tinten sind echt viel und wollte nicht unbedingt die Büchse der Pandora öffnen. Nachdem ich dann mit der 123 angefixt wurde, danke noch mal dafür *grr*, habe ich dann doch ein paar mehr gekauft oder als Probe eingesammelt. Ich würde meine ich habe jetzt so zwanzig, vielleicht fünfundzwanzig Tinten aus dem kompletten Block und es ist kein Ausfall dabei.
Diese hier habe ich nach Farbtafel ausgesucht, ein Schuss ins Dunkel sozusagen. Das war jetzt nicht unbedingt ein wahnsinniges Risiko, aber wer weiß, Farbtafeln und realen Tinten haben ganz gern mal nichts miteinander zu tun. Hier hat die Tafel aber sehr gut gepasst.

Sailor Studio Inks, 642

Ich habe bekommen, was ich mir erhofft hatte, eine sehr angenehme, dunkle Tinte, die üppig aufgetragen sehr dunkel daher kommt. Im normalen Fluss dann typisch Sailor viele Details offeriert und schön shadet und am Ende, im eher trockenen Fluss auch deutlich heller kann. Mit der Conklin Feder habe ich das, hoffe ich, ganz gut hinbekommen, von ganz üppig bis fast alle.

Sailor Studio Inks, 642

Das Aquarell hat mich dann noch einmal mehr begeistert. Ich bin bei der Tinte geneigt tatsächlich mal eine Chromatographie anzulegen, da ist im Verlauf ja einiges drin. Dass die Tinte eine violetten Hang hat, kann man schon in der Schrift erahnen, aber die grünlichen Anteile halten sich so eher dezent zurück.

Sailor Studio Inks, 642

Ich mag die Tinte wirklich sehr gern, sowohl zum Schreiben als auch für die Arbeiten abseits des Füllhalters.

M