Tag 26: Sailor Shikiori – Yozakura

Tag 26: Sailor Shikiori – Yozakura
Sailor Shikiori, Yozakura

Heute der zweite Teil der Challenge in der Challenge, Sailor Shikiori, Yozakura. Mein ursprünglicher Eindruck beider Tinten war, keiner hat den Nagel auf den Kopf getroffen. Aber wo ich bei GvFC sicher bin, da ist es nur Sakura, ist es bei Sailor ein Yozakura. Man muss nur eine Weile mit der Tinte schreiben. Die Tinte ist dem entsprechend deutlich dunkler und tendiert nach Violett. Soll sie ja auch, steht sie doch für eine Kirschblüte, die im Dunkeln angeleuchtet wird. Ich war mir nicht sicher ob ich meinen Erinnerungen da trauen kann. Ich hatte sie noch dunkler in Erinnerung. Aber nach Prüfung von Bildern, die während Hanami mal gemacht habe. Der Ton passt ziemlich gut.
Ich habe hier mit Absicht einen Stift gewählt, der die Extreme der Tinte hervorbringt. So wäre sie im Alltag für mich unbenutzbar. Aber na ja, interessant anzusehen ist das Ergebnis in jedem Fall. Für den Alltag wäre aber wohl eine Feder notwendig, die die Tinte ein wenig bändigt. Mein Tintenbändiger ist in diesem Fall ein Pilot Custom 74, mit MS-Feder. Immer auf der sehr nassen Seite unterwegs. Typisch Musikfeder eben. Typisch Pilot schreibt die Feder sehr schön weich und gleichmäßig, allerdings hält selbst eine große Pilot Patrone mit der Feder nicht lange. Alles in allem, ich weiß nicht so genau, wo GvFC mit der Yozakura hinwollte. Hier weiß ich es ziemlich genau. Dazu kostet die Shikiori auch nur halb so viel. Wer also eine Hanami bei Nacht Tinte sucht, die hier passt.